Wie Du Deine Haarporosität bestimmst & die passende Pflege findest

von | 29 Jul, 2021

Das Thema mit der Porosität – was ist die Haarporosität überhaupt?

Kutikula - Haarporosität | Hey Curlz - Natural & Curly Hair Care

Die Haarporosität beschreibt den Zustand Deiner Schuppenschicht (Kutikula), die Dein Haar umgibt. Sie ist es, die Deine Haare vor verschiedenen äußeren Einflüssen schützt.

Wenn Du mit Deiner „Natural Hair Journey“ beginnst, solltest Du Dich im Laufe Deiner Lockenreise mit den Bedürfnissen Deiner Haare auseinandersetzten. Die Bestimmung der Haarporosität spielt hierbei eine wichtige Rolle. Wenn Du die Bedürfnisse Deiner Haare kennst, kannst Du Deine Haarpflege richtig darauf ausrichten und wirst mit gesunden und gepflegten Locken verwöhnt.

Du kannst die Haarporosität anhand Deiner Haareigenschaften ganz leicht selber bestimmen. Wie das geht und welche Pflegeprodukte sich für welche Porosität-Typen eignen, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Welche Haarporosität Typen gibt es?

Es gibt drei verschiedene Haarporosität Typen niedrig, normal und hoch.

Es gibt drei Haarporosität-Typen, niedrig, normal und hoch. 
Niedrig - Schuppenschicht zu, Normal - Schuppenschicht leicht geöffnet, hoch -Schuppenschicht ganz offen.

Niedrige Porosität – Low porosity

Die Schuppenschicht ist geschlossen. Feuchtigkeit und Nährstoffe dringen nur schwer in das Haar hinein, werden aber gut eingeschlossen, wenn sie mal im Haar sind. Das Ziel ist es, die Schuppenschicht zu öffnen, um die Nährstoffe eindringen zu lassen.

Normale Porosität – Medium porosity

Die Schuppenschicht ist leicht geöffnet, somit können die Feuchtigkeit und Nährstoffe problemlos ins Haar eindringen und gut gehalten werden. Deshalb ist dieser Porosität-Typ der “beste“ Zustand für unsere Haare, aber hier ist die Balance sehr wichtig.

Hohe Porosität – High porosity

Die Schuppenschicht ist sehr weit geöffnet. Feuchtigkeit und Nährstoffe dringen sehr schnell ein, gehen aber aufgrund der offenen Schuppenschicht sehr schnell wieder verloren. Das Ziel ist die Schuppenschicht zu schließen, damit die Nährstoffe im Haar bleiben. Eine hohe Porosität ist selten genetisch bedingt, in der Regel ist sie ein Nebeneffekt von schädlichen Einflüssen wie beispielsweise Haare färben, chemisches glätten und ständige Hitze (Glätteisen, Föhn). Diese Einflüsse führen ebenfalls dazu, dass die Haare Spliss anfälliger werden.

Wie bestimmst Du nun Deine Porosität?

Bestimmt habt Ihr schon von dem Wasserglas Test gehört, hierbei wird beobachtet wie schnell und ob ein Haar zum Boden sinkt. Leider ist dieser Test oft sehr ungenau und unzuverlässig, daher empfehlen wir dir Deinen Porosität-Typen an den Eigenschaften Deiner Haare festzumachen. Die Porosität anhand der Haareigenschaften festzumachen ist auch deshalb sinnvoll, weil wir oft mehrere Porosität-Typen auf dem Kopf haben und sich die Haarporosität bei entsprechender Pflege ändern kann. Nehme Dir gerne mehrere Wochen Zeit Dein Haar besser kennenzulernen und herauszufinden welche Eigenschaften Deine Haare haben. Werfe einen Blick in die Liste der Eigenschaften und schaue was auf Deine Haare am meisten Zutrifft um Deinen Haarporosität-Typ zu bestimmen.

Eigenschaften der Haarporosität-Typen

Niedrige Porosität – Low porosity

  • Glänzendes Haar
  • Brauchen lange um Feuchtigkeit aufzunehmen
  • Lange Trockenzeit mind. 5 Std.
  • Pflegeprodukte ziehen langsam ein
  • Schneller Built-up-Effekt
  • Haare lassen sich schlecht Stylen

Normale Porosität – Medium porosity

  • gesundes Erscheinungsbild
  • Sind relativ robust und reagieren schnell auf Pflegeprodukte
  • Nehmen beim Haare färben die Farbe gut auf
  • Haben „Griff“

Hohe Porosität – High porosity

  • Haare sehen trocken aus
  • Haare fühlen sich strohig an
  • Glanzlos und brüchig
  • Nehmen Feuchtigkeit sofort auf
  • Nehmen viel Pflegeprodukt auf
  • Haare trocknen schnell ca.1-2 Std.
  • Haare verknoten schnell

Die richtige Pflege für Dein Haarporosität-Typ

Wenn Du Deinen Haarporosität-Typ bestimmt hast, kannst Du die Bedürfnisse Deiner Haare mit den richtigen Haarpflegeprodukten stillen.


Pflegetipps für Niedrige Porosität

Nutze wärme zum Öffnen der Schuppenschicht. Um die Schuppenschicht der Haare zu öffnen wird Wärme benötigt, daher ist es wichtig die Haare mit warmem Wasser zu waschen. Damit die Nährstoffe einer Haarmaske in die Haare eindringen können empfehlen wir eine Wärmehaube zu benutzen. Beim Diffusen Deiner Locken solltest Du den Föhn auf „warm“ stellen, achte darauf das die Luft nicht zu heiß ist.

Nutze zur Pflege Deiner Locken pflanzliche Öle mit gesättigten Fettsäuren. Diese können aufgrund der kleineren Moleküle besser von niedrig porösem Haar aufgenommen werden.

  • Mandelöl
  • Cupuacu-Butter
  • Shea Butter
  • Babassu Öl
  • Kakaobutter
  • Kokosöl
  • Tucuma-Butter

Nutze bei dünnem niedrig porösem Haar ca. wöchentlich eine Proteinkur, solltest Du dickes niedriges poröses Haar haben reicht es 1-2x/Monat Proteine anzuwenden. Damit die Proteine die Schuppenschicht durchdringen können, solltest Du Proteine mit kleinen Molekülen verwenden. Zur Proteinbehandlung sind insbesondere Amino Acids (Aminosäuren) sehr gut geeignet. Empfehlenswert ist es dem Haar Protein durch die Anwendung von Shampoo oder Rinse-out Conditioner zuzufügen.

Produktempfehlungen für Niedrige Porosität:

Achte bei Deiner Produktauswahl darauf vermehrt Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie z.B. Aloe Vera, Honig oder Glycerin zu verwenden. Verwende leichte Pflege- und Styling Produkte mit einer dünnen/flüssigen Konsistenz damit die Nährstoffe absorbiert werden können.


Pflegetipps für Normal Porosität

Nutze zur Pflege Deiner Locken pflanzliche Öle mit einfach ungesättigten Fettsäuren, sie enthalten Omega 7 & 9:

  • Olivenöl
  • Avocado öl 
  • Jojoba Öl
  • Rapsöl
  • Aprikosen Kernöl
  • Reisöl
  • Baobab öl
  • Sanddorn Öl

Nutze regelmäßig abwechselnd Feuchtigkeitshaarkuren und Proteinkuren um die Balance zu behalte. Zur Proteinbehandlung eignen sich Amino Acids (Aminosäuren) und Seidenproteine sehr gut.

Produktempfehlungen für Normale Porosität:

Haare mit einer normalen Porosität benötigen nicht unbedingt eine eigenständige Produktauswahl, hier ist die Balance zwischen Produkten mit Feuchtigkeit und Proteinen wichtig.


Pflegetipps für Hohe Porosität

Nutze Kälte zum Schließen der Schuppenschicht. Damit die Schuppenschicht sich schließen kann, solltest Du beim Waschen Deiner Haare kaltes Wasser nutzen. Nutze kalten Luft zum Föhnen Deiner Locken.

Wende eine Pre-poo Routine vor der Haarwäsche an, ein Pre-poo schützt Dein Haar vor zu viel Wasser. Öle versiegeln die Haaroberfläche und machen die Haare Wasserabweisend und reduzieren somit die Porosität.

Nutze zur Pflege Deiner Locken pflanzliche Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die darin enthaltene Omega 3 & 6 Fettsäuren bestehen aus großen Molekülen, die können die großen Keratin Lücken in der Schuppenschicht von Hoch porösem Haar besser füllen.

  • Arganöl
  • Leinöl
  • Rapsöl
  • Traubenkernöl
  • Sonnenblumenöl
  • Weizenkeimöl
  • Sojaöl

Nutze 1x wöchentlich eine Proteinkur. Als Proteine sind besonders Proteine mit großen Molekülen geeignet. Am besten wendet man die Proteine in Produkten an die im Haar verbleiben wie Conditioner, Lockencreme, Mousse und/oder Haargel.

Vermeide ständiges glätten und färben um Deine Haare nicht noch mehr zu strapazieren.

Produktempfehlungen für Hohe Porosität:

Achte bei Deiner Produktauswahl darauf vermehrt Proteinhaltige Inhaltsstoffe zu verwenden.

Seine Porosität zu kennen und im Laufe der Zeit auch immer wieder zu überprüfen ist durchaus sinnvoll, um die richtigen Pflegeprodukte anzuwenden. Es kann sein das ein Produkt oder eine Methode bei anderen gut funktioniert aber bei Dir nicht, bedenke das jedes Haar individuell ist. Wichtig ist das Du dabei die Bedürfnisse Deiner Haare im Blick behältst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop